Sie sind hier: Startseite Ulrich Bröckling Promotionsprojekte Promotionsprojekt Elena Buck

Promotionsprojekt Elena Buck

 (Universität Leipzig)

elena.buck@engagiertewissenschaft.de

 

 

„Britishness“ und „Deutschsein“: Politics of belonging zwischen Konstruktivismus und Essentialismus

 

Die Vorstellung von Nation als „imaginierte Gemeinschaft“ (Anderson) ist in den Sozialwissenschaften weit verbreitet. Im Vereinigten Königreich und der Bundesrepublik Deutschland wird derzeit über den Inhalt dieser imaginierten Gemeinschaft und die Kriterien von Zugehörigkeit zu ihr öffentlich debattiert. Eine vergleichende Analyse zeitgenössischer Diskurse um „Britishness“, „Leitkultur“ und „neuen Patriotismus“ soll zeigen, wie sich Konzeptionen von Nationalität, Staatlichkeit, Regierung und Bürgerrechten unter dem Eindruck der Globalisierung ändern und wie Staaten versuchen, „diversity“ innerhalb eines bestimmten Rahmens zu fassen und zu kontrollieren. Ein Deutungskampf um Zugehörigkeit und gemeinsame Werte ist im Gange, widerstreitende politische Zugehörigkeitsprojekte (unter Schlagworten wie Multikulturalismus, Integration, Nationalismus, Patriotismus, Britishness und Leitkultur) ringen um Vorherrschaft. Inwieweit kommt die bewusste Konstruktion eines „Gemeinsamen“ ohne essentialistische Zuschreibungen aus und inwieweit werden diese nur neu rationalisiert? Wie werden Individuen „gefährlichen“ und „ungefährlichen“ Räumen zugeordnet, kontrolliert, integriert oder ausgeschlossen? Unter Bezugnahme auf Konzepte wie „politics of belonging“ (Yuval-Davis), „boundary-making“ (Wimmer) und die Hegemonietheorie nach Laclau und Mouffe werden die neuen Grenzen nachgezeichnet und die Modi ihrer diskursiven, rechtlichen und politischen Durchsetzung analysiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse staatlichen Identitätsmanagements.

The notion of nations as “imagined political communities” (Anderson) is widely accepted in the social sciences. Today, Germany and the United Kingdom are witnessing public debates on the content of this imagined community and the criteria of citizenship and belonging. The endeavour to define “Britishness” and “Germanness” (or British values and German “Leitkultur”) is an attempt to deal with a diversity that is perceived as dangerous: threatened by “home-bred terrorism” in “parallel societies”, the state is in search of a new basis for civic loyalty. By analysing and comparing discourse on “Britishness” and “Germanness” and drawing on concepts of „politics of belonging“ (Yuval-Davis), hegemony (Mouffe/Laclau) and „boundary-making“ (Wimmer), the project traces the new boundaries and their discursive, legal and political enforcement.

 

 

Kurzvita

 

Elena Buck studierte Politikwissenschaft mit den Wahlpflichtfächern Wirtschaftswissenschaften und Soziologie an der Universität Leipzig. Auf die Berufstätigkeit in der politischen Bildungsarbeit folgte 2008 - 2010 ein Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung. Von 2009 - 2016 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen und nebenberuflich als Trainerin und Moderatorin tätig. Seit September 2015 ist Elena Buck wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Diversitätsforschung der Georg-August-Universität Göttingen.

 

Publikationen

 

  • Elena Buck, Stefan Kausch und Mathias Rodatz (2007): „Ordnungen des Rechtsextremismus. Von neuen Kleidern der Rechten zum ‚Extremismus der Mitte‘“, in: Forum für kritische Rechtsextremismusforschung und Herbert- und Greta-Wehner-Stiftung (Hrsg.): Diffusionen. Der kleine Grenzverkehr zwischen Neuer Rechter, Mitte und Extremen, Dresden 2007, S. 6–20

 

Herausgeberinnenschaften

 

  • Buck, Elena/Karakayali, Serhat/Rodatz, Mathias (Hrsg.) (2012): Harnessing the Forces of Disorder. New Forms of control in the age of transmigration. Themenausgabe der Zeitschrift Behemoth. A Journal on Civilization 5(1)

  • Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (Hrsg.) (2011): Ordnung. Macht. Extremismus. Effekte und Alternativen des Extremismusmodells. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (Hrsg.) (2007): Diffusionen. Der Kleine Grenzverkehr zwischen Neuer Rechter, Mitte und Extremen (Reihe Wehnerwerk Bd. 1), Dresden.

Artikel und Beiträge in Sammelbänden

 

  • Buck, Elena/Hönke, Jana (2013): Pioniere der Prekarität. Ostdeutsche als Avantgarde des neuen Arbeitsregimes. In: Pates, Rebecca/Schochow, Maximilian (Hrsg.): Der "Ossi". Mikropolitische Studien über einen symbolischen Ausländer. Wiesbaden: VS, S. 23-53.

  • Buck, Elena/Karakayali, Serhat/Rodatz, Mathias (2012): Editorial. In: Behemoth. A Journal on Civilisation, Vol. 5, No.1, S. 1-9 (DOI 10.1515/behemoth.2012.002) 

  • Buck, Elena (2011): Asymmetrische Gemeinschaft. "Integration" als leerer Signifikant im Zugehörigkeitsdiskurs Deutschlands und Großbritanniens. In: Sociologia Internationalis 49 (1), S. 29-52.

  • Buck, Elena (2011): Keine Gesellschaft ohne Grenzen, keine Politik ohne Gegner_innen. Auf dem Weg zu Kriterien demokratischer Grenzziehungen. In: Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (Hrsg.): Ordnung. Macht. Extremismus. Effekte und Alternativen des Extremismusbegriffs. Wiesbaden: VS, S. 263-285.

  • Buck, Elena (2011): Den Konflikt aushalten. Radikale Demokratie und vorübergehende Ordnungen. In: Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen/Kulturbüro Sachsen/Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (Hrsg.): Ordnung und Unordnung (in) der Demokratie. Erweiterter Tagungsband. Dresden, S. 62-66.

Rezensionen

 

  • Julia M. Eckert (Ed.): The Social Life of Anti-Terrorism Laws. The War on Terror and the Classifications of the Dangerous ‘Other’, in: Behemoth. A Journal on Civilization, 2009 (3), S. 80–85 (mit Patricia Deuser und Mathias Rodatz)
  • Serhat Karakayali: Gespenster der Migration. Zur Genealogie illegaler Einwanderung in der Bundesrepublik Deutschland, in: Behemoth. A Journal on Civilization, 2009 (2), S. 104–107
  • Werner Schiffauer: Parallelgesellschaften. Wie viel Wertekonsens braucht unsere Gesellschaft? Für eine kluge Politik der Differenz, in: Behemoth. A Journal on Civilization, 2008 (3), S. 73–76