Sie sind hier: Startseite Personen Dominique Schirmer Lehre

Lehre

 Bitte beachten Sie die Hinweise und Empfehlungen zum wissenschaftlichen Arbeiten, Schreiben und Dokumentieren auf  wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben! 

 

Wiki-Sammlung

Hier finden Sie eine Sammlung von Wikis, die die Studierenden in meinen Lehrveranstaltungen erstellt haben.

→ Wiki-Sammlung (öffentlich)

Link zu den aktuellen Seminar-Wikis (nichtöffentlich)

 

Hinweise zur Bearbeitung von Seiten in DokuWiki:

 

Grundlegendes zur Arbeit mit ILIAS-Wikis:

 

 

Inhaltsverzeichnis Lehrveranstaltungen
  1.  

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen

 

Forschungsmethoden und Statistik für Sozialwissenschaftler*innen 1

Vorlesung und Tutorat, mittwochs 14–16, HS 1098

Die Vorlesung behandelt die Grundlagen der rele­vanten Statistik- und Analysemethoden der Soziologie: forschungstheoretische Aspekte der Statistik, mathematische Elemen­te der Verfahren, ihre Anwendung und Analyse mit dem Analyseprogramm SPSS sowie Fragen von Nutzen und Anwendung statistischer Verfahren in der sozialwissenschaftlichen Praxis.
In Forschungsmethoden und Statistik für Sozialwissenschaftler*innen 1 steht die sogenannte deskriptive Statistik im Vordergrund: Möglichkeiten zur Analyse, Beschreibung und Präsentation von Trends und Regelmäßigkeiten mit Kennziffern und grafischen Darstellungen für univariate, bivariate und multivariate Daten. Die Tutorate bieten eine Vertiefung des Stoffes über Übungen und über Anwendungen mit dem Analyseprogramm SPSS.

Vorlesungsseite auf ILIAS

 

Diskurs und Soziologische Diskurstheorien

donnerstags 14–16, ÜR1

Im Seminar befassen wir uns mit Diskurstheorien. Hier betrachten wir im Wesentlichen (für die deutschsprachige Soziologie) „klassische“ Texte, wenden uns aber auch weiteren diskurstheoretischen Perspektiven zu (Laclau/Mouffe, Butler).

Parallel zu diesem Theorieseminar findet am gleichen Tag ein Methodenseminar zur Praxis Diskursanalyse statt, das sich mit methodischen Zugängen befasst (worauf zielt Diskursanalyse; was kann mit der Analyse von Diskursen erhoben werden) und in dessen Zentrum die konkrete Analysearbeit steht. Wer sich intensiv mit dem Thema Diskurse und Diskursanalyse aus soziologischer Perspektive befassen möchte, kann die Veranstaltungen kombinieren. Es ist aber ebenso möglich, eines der beiden Seminare zu besuchen.

Seminarwiki

 

Praxis Diskursanalyse

donnerstags 18–20, Mediaraum

Im Zentrum des Seminars steht, wie der Name verrät, die konkrete Arbeit mit diskursanalytischen Verfahren. Hier gibt es unterschiedliche Zugänge (z.B. Fokus auf Teil- und Spezialdiskurse, Dispositive, Situation), medienbezogene Spezialisierungen (z.B. soziale Medien, Online-Medien, Film und Video, Text) und aktuelle und historische Diskurse. Wir arbeiten mit zwei Verfahren (Keller und Clarke) und mit unterschiedlichen Medien und zu unterschiedlichen Zeitabschnitten.

Gemeinsames Thema der Analysen ist der §218 (und damit zusammenhängende Paragrafen und Regelungen (§219, Familienrecht / Ehe etc.), wenn das Thema Abtreibung / Schwangerschaft Teil des Diskurses ist. Der Paragraf 218 hat eine lange Geschichte (als Gesetz erstmals erlassen am 15.5.1871), genauso wie die Diskurse, Positionen und Kontroversen um ihn. Deshalb ist eine vergleichende und historische Analyse interessant; wir setzen den Schwerpunkt auf BRD, DDR und die Bundesrepublik Deutschland nach der Wiedervereinigung. Im Seminar untersuchen wir unterschiedliche diskursive Praktiken, Teil- und Spezialdiskurse (jede Person hat ihren Fokus), die wir dann gemeinsam vergleichen und diskutieren.

Parallel zu diesem Seminar findet am gleichen Tag ein Theorieseminar zu Diskurs und Diskurstheorien statt. Wer sich intensiv mit dem Thema Diskurse und Diskursanalyse aus soziologischer Perspektive befassen möchte, kann die Veranstaltungen kombinieren; Es ist aber ebenso möglich, eines der beiden Seminare zu besuchen.

Seminarwiki

 

 

Vergangene Lehrveranstaltungen

 

ab Sommersemester 2011