Sie sind hier: Startseite Personen Ercüment Çelik Lehre

Lehre

 

 

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019/ 2020

Globaler und regionaler Wandel

Vorlesung, Donnerstag 12-14 Uhr, KG I HS1010

Der soziale Wandel spiegelt interdependente Prozesse wider, die in verschiedenen Regionen der Welt gleichzeitig stattfinden. Aufgrund ihres Fokus' auf nationale Gesellschaften haben Soziolog*innen lange Zeit solche Interdependenzen vernachlässigt. Neue Ansätze, die in der Lage sind, globale, transnationale und transregionale Verflechtungen zu untersuchen, sind hingegen in verwandten sozial- und geschichtswissenschaftlichen entwickelt worden. Im ersten Teil der Vorlesung wird eine Übersicht über diese neuen Perspektiven geboten und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile diskutiert. Im zweiten Teil werden globale Entwicklungstendenzen behandelt, mit dem Ziel, die Verflechtungen zwischen verschiedenen Weltregionen offenzulegen.

 

Bewegung der Bewegungen: Soziale Gewerkschaftsbewegungen (Social Movement Unionism) in Praxis und Theorie

Seminar, Freitag 10-12 Uhr, KG IV Mediaraum

Die Gewerkschaften erlebten sowohl im globalen Norden als auch im globalen Süden eine Krise. Diese hat die Suche nach alternativen Formen der gewerkschaftlichen Organisierung erfordert. Mehr oder weniger parallel hat sich eine „soziale Gewerkschaftsbewegung“ (SGB - social movement unionism) entwickelt. Gemeint ist damit ein Bündnis von Gewerkschaften mit sozialen und politischen Bewegungen, das sich als Aktionsform in vielen Ländern des globalen Südens in den 80ern als Alternative zur Stärkung von Gewerkschaften bewährte. Die SGB wurde seit 1995 zum Vorbild für Gewerkschaftsstrategen in etablierten industriellen Demokratien (z.B. USA), die befürchteten, ihre Stärke und breite Unterstützung zu verlieren. Als Begriff wurde SGB ursprünglich von progressiven Wissenschaftler*innen entwickelt, die die kämpferischen und schlagkräftigen Arbeiter*innenbewegungen in Schwellenländern wie Südafrika, Brasilien, den Philippinen und Südkorea untersuchten. In diesem Seminar werden sowohl die Erscheinung und die Entwicklung von der SGB in diesen unterschiedlichen Orten als auch die Zirkulation des SGB-Begriffes unter Wissenschaftler*innen betrachtet. Ein weiteres Ziel dieses Seminars ist es zu diskutieren, wie der SGB in Deutschland betrachtet werden könnte. Die Mehrzahl der Texte ist in englischer Sprache. Daher sind gute Englischkenntnisse erforderlich.