Sie sind hier: Startseite Forschungsprojekte Laufende Forschungsprojekte AUDIME

AUDIME

BMBF-Verbundprojekt "Audiovisuelle medizinische Informationstechnik bei komplexen Einsatzlagen"

Teilprojekt

Organisatorische Chancen, Risiken und Folgen telemedialer Vernetzung im Rettungsdienst und bei Sichtungsverfahren

 

Laufzeit:          10/2014 – 09/2017

Mitarbeiterin:   Dr. Andrea zur Nieden, Nils Ellebrecht

 

Das Gesamtprojekt AUDIME beabsichtigt, Akteure innerhalb des Rettungsdienstes mittels neuer Technologien telemedial stärker miteinander zu vernetzen. Die integrierte sozialwissenschaftliche Forschung untersucht die sozialen Prozesse, die im Zusammenhang mit der Implementierung dieser Technologien in Einsatzorganisationen stehen. Das soziologische Teilvorhaben übernimmt dabei drei zentrale Aufgaben, die für das Gelingen des Projekts entscheidend sind. Erstens erhebt es, welche generellen Probleme der Einsatz telemedialer Technik in Organisationen mit sich bringt. Zweitens verfolgt das Teilprojekt das Ziel, das entwickelte Gesamtkonzept auf zwei Großübungen systematisch zu beobachten und zu bewerten. Aus beiden Vorhaben wird ein projektspezifischer Optimierungsbedarf abgeleitet, der mit den Projektpartnern gemeinsam bearbeitet wird. Im Einzelnen richtet sich der Forschungsfokus auf Risiken und Chancen telemedialen Technikeinsatzes, auf die Aneignung der Technologie durch den Anwender und auf ihre Integration in Organisationsgefüge und in Organisationsabläufe, die sich innerhalb und zwischen am Rettungsprozess beteiligten Organisationen ergeben. Dabei werden die Voraussetzungen für Technisierungsprozesse ebenso untersucht wie der durch sie eingeleitete organisatorische Wandel. Probleme und Chancen der wechselseitigen Anpassung von technischen und sozialen Elementen sollen identifiziert und Lösungskonzepte zur Optimierung des telemedialen Rettungsablaufs in einer Großschadenslage erarbeitet werden. Drittens entwickelt die sozialwissenschaftliche Forschung ein Konzept zur Evaluation verschiedener Sichtungsverfahren und ihrer praktischen Anwendung, das sie schließlich auch erprobt. Die empirische Forschung trägt überdies in einem soziologisch wenig beforschten Bereich wesentliche Erkenntnisse zur Soziologie der Technik, der Organisation und des Notfalls bei.

Link Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kontakt

E-Mail: andrea.zur.nieden@soziologie.uni-freiburg.de

Belfortstr. 20 (Hinterhaus, 3. OG) 309

Sprechstunden: nach Vereinbarung