Sie sind hier: Startseite Aktuell

TopNews

Kicken gegen Klischees

Der Deutsche Fußball-Bund fürchtete einst, dass Frauen beim Fußballspielen ihre Anmut einbüßten – heute kämpfen Spielerinnen gegen andere Formen der Ausgrenzung. Prof. Nina Degele im Interview.

Technik, Spielanlage, Schnelligkeit: Der Frauenfußball hat sich stark professionalisiert, findet Nina Degele, Professorin am Institut für Soziologie der Universität Freiburg. Von einer Gleichbehandlung mit dem Männersport jedoch sieht Degele den Frauenfußball trotzdem noch sehr weit entfernt – und das gelte auch für Tennis, Leichtathletik und den Skisport. Mathias Heybrock hat sich mit der Forscherin darüber unterhalten, warum Frauen und Männer im Sport unterschiedlich behandelt werden, weshalb Frauen scheinbar ungern in den Zweikampf gehen und welche Länder in Sachen Gender fortschrittlicher sind als Deutschland.

Interview mit Prof. Nina Degele

Wissenschaftssoziologie Pierre Bourdieus

Die Einführung stellt erstmalig Bourdieus wissenschaftssoziologisches Werk in systematischer Form dar

Es wird gezeigt, wie sich Bourdieus Wissenschaftstheorie und erkenntnistheoretische Kritik mit seiner soziologischen Analyse des wissenschaftlichen Feldes verbinden. Diese Synthese liefert die Begründung für die öffentliche und politische Intervention von Soziolog*innen und Intellektuellen.

Der Inhalt
• Bourdieus Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie• Das wissenschaftliche Feld• Vom Gebrauch der Wissenschaft• Bourdieu und die moderne Wissenschaftssoziologie• Bourdieu in der Wissenschaftsforschung
Die Zielgruppen• Studierende und Lehrende der Soziologie, Philosophie, Kultur- und Sozialwissenschaften• Studierende und Lehrende der Wissenschaftssoziologie und Science and Technology Studies• Studierende und Lehrende der Wissenschafts- und Hochschulforschung
Die AutorenDr. Alexander Lenger vertritt seit März 2018 die Professur für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre an der Universität Siegen. Zuvor hat er von April 2016 bis März 2017 die Professur für Soziologie des Wissens am Karlsruher Institut für Technologie und von April bis August 2015 die Professur für Soziologie an der Universität Freiburg vertreten.Philipp Rhein ist Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und arbeitet am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung – ISF München.

Die Autoren

Dr. Alexander Lenger vertritt seit März 2018 die Professur für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre an der Universität Siegen. Zuvor hat er von April 2016 bis März 2017 die Professur für Soziologie des Wissens am Karlsruher Institut für Technologie und von April bis August 2015 die Professur für Soziologie an der Universität Freiburg vertreten.

Philipp Rhein ist Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und arbeitet am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung – ISF München.

Die Logik der Sozialwelt

Günter Dux im Gespräch mit Ulrich Bröckling und Axel T. Paul